Rechte Blickwinkel



Ich hab mir heute den Film "Er ist wieder da" angesehen.
Erstmal sei gesagt, toller Film, haben viel gelacht und trotzdem hat er extrem zum Nachdenken angeregt.

Danach dann Nachrichten geschaut und von den Ausschreitungen in Ottakring nach dem Kroatienspiel gehört.

Es gibt offensichtlich viele Rechte, aber eigentlich (so scheint es medial) nur eine linke Strömung.

Der österreichische Rechte in Österreich ist meistens gegen alle Ausländer, egal ob frisch eingewandert, Migrant oder Flüchtling oder bereits 2. bis 3. Generation.

Wenn man was negatives hört, dann sollen die alle raus.

Nun haben wir in Österreich bzw. besonders in Wien verschiedene Migrantenviertel, die ihre eigenen rechten Gesinnungen mitbringen.

Da sind genauso Nazis dabei, nur das deren Nazis sich mit unseren Nazis nicht verstehen. (Gut so, wäre schlimm wenn sich die auch noch zusammen tun).

Die rechten Migranten in Wien sind sogar nicht schlimmer als unsere eigenen, weil sie gegen ihre eigenen Leute sind. Gerade beim zersplitterten Jugoslawien gibt es so viele kleinere Gruppen, die sich gegenseitig bekämpfen, dass einem Angst und Bange werden kann.

Und diese Kämpfe werden eben auch bei uns ausgetragen.

Die aktuelle politische Entwicklung deutet darauf hin, dass es bei uns auch bald soweit sein wird, dass Österreicher von Österreichern verfolgt werden.

Bereits jetzt bedroht man sich gegenseitig im Internet. Rechts gegen eigentlich alles was nicht rechts und Österreicher ist, Links gegen rechte Österreicher aber für Zuwanderung obwohl da auch wieder rechtes Gedankengut importiert wird.

Eine Mitte finden sie nicht. Und die Politik? Die will keine Mitte finden. Die sichern ihre Wahlen mit dem Streit im Volk.

Können wir uns nicht alle mal statt auf In oder Ausländer, Muslim oder Christ, männlich oder weiblich auf gut und böse einigen.

Schlechte Menschen müssen weg, gute Menschen sollen kommen und bleiben.

Aber um das umzusetzen ist die Politik gefragt. Aber soweit wird es nicht kommen. Man macht lieber Polemik. Man verspricht der rechten Anhängerschaft alle auszusperren. Und beruhigt die Linken damit gleichzeitig, weil diese wissen, dass es nicht umsetzbar ist und es weiterhin Zuwanderer geben wird um die sie sich kümmern können.

Ich sitze dazwischen, habe Mitleid mit den unbeteiligten Opfern, den Kindern. Die entweder im Bürgerkriegsland oder in wirtschaftlich gebeutelten Ländern unter ärmsten Verhältnissen leben oder auf der Flucht sterben, die hat keiner gefragt. Sie wurden am falschen Fleck dieser Erde geboren und sind die Leidtragenden.
This page is a snapshot of ZeroNet. Start your own ZeroNet for complete experience. Learn More