? Editing: Post:21.body Save Delete Cancel
Content changed Sign & Publish new content

Kunterbunt

Wie der Titel sagt:
Quer durch die Welt

Follow in NewsfeedFollowing

Latest comments:

Die Zehntausend-Jahre-Uhr

on Jul 03, 2019

Als vor gut zwanzig Jahren die Jahrtausendwende immer näher rückte, ist viel darüber nachgedacht und geschrieben worden, was lange Zeiträume für die Menschheit bedeuten. Darunter waren dann auch Überlegungen, welche materiellen Zeugen unsere heutige Zeit hinterlassen würde. Und als Ergebnis wurde eher vermutet, dass die allermeisten unsere heutigen Produkte in z.B. Zehntausend Jahren wohl zu Staub zerfallen sein werden. So viele Tausende Jahre wie die Ägyptischen Pyramiden würde wohl keines unserer heutigen Erzeugnisse überleben.

In dem Zuge wurde die Überlegung aufgebracht, ob wir in der Lage wären, ein technisches Gerät zu bauen, das in Zehntausend Jahren noch in Betrieb sein könnte, um von unserer heutigen Zeit zu künden. Herausgekommen ist dann Danny Hillis mit der Idee einer "Zehntausend-Jahre-Uhr": Wie müsste man eine Uhr konstruieren, die wir heute in Betrieb setzen und die in Zehntausend Jahren immer noch funktioniert. Jeff Bezos hat die Idee aufgegriffen und will solche Uhr bauen lassen: http://www.10000yearclock.net/

Im Mai gab es dazu ein Interview mit Danny Hillis: https://www.e-flux.com/architecture/digital-x/260423/10-000-years/

Nachtrag: Eben auf Twitter gefunden, ein Interview der Long Now Foundation mit Simone Giertz: https://twitter.com/longnow/status/1147899826782257153

Read more

Wer könnte evtl. mit Ideen helfen? Welches eBike soll es nun werden?

on Jun 30, 2019

Schön wären für ein Citybike tiefer Einstieg, Mittelmotor, Nabenschaltung, Rücktritt, wenig Gewicht, wartungsarme Bremsen (bei Hydraulik bin ich schon mal skeptisch) . . . ? Ach, und bezahlbar soll es ja auch noch sein . . . deshalb bleiben solche Sachen wie stufenloses Getriebe wohl eher Wunschdenken. Denkbar wäre ja heutzutage auch eine Automatik, die bei konstanter Trittfrequenz und vorwählbarer Leistung die passende Übersetzung selbsttätig anwählt, aber das ist dann vielleicht doch eher Zukunftsmusik.

Da gibt es ja ein paar Webseiten mit Typberatung, aber mir gefällt die Idee nicht, mir ein Rad zuschicken zu lassen, das man nicht vorher ausprobieren konnte. Deshalb werde ich wohl bei einem regionalen Händler kaufen, wo man probefahren kann.

Wenn es dann gefunden und in Betrieb ist, schreibe ich hier mehr :–)

Read more

Der Stirlingmotor

on Jun 30, 2019

Das Ding ist wirklich eine witzige Maschine. Die bemühten Beschreibungen in der Wikipedia habe ich bis heute nicht verstanden, aber wenn man sich ein Exemplar bastelt, dann erklärt sich die Physik dahinter wie von selbst. Meinen Bastelsatz hatte ich von Astromedia. Im Moment scheint deren Webseite gerade ein Problem zu haben, aber die Produkte werden auch anderswo angeboten: https://experimentis-shop.de/stirlingmotor-fuer-die-kaffeetasse-detail-407.html

Das Funktionsprinzip beim Stirlingmotor fängt damit an, dass man zunächst einen schlichten Zylinder (einfach mit Boden und Deckel) hat, und Boden und Deckel müssen unterschiedliche Temperatur haben. Beim obigen Bastelsatz wird dazu der Boden aufgeheizt (z.B. indem man das Ding auf eine Tasse heißen Wassers stellt), und der Deckel bleibt zimmerkalt.

Im Zylinder ist ganz normale Luft eingeschlossen, und jetzt braucht man innerhalb dieses Zylinders irgendein loses Ding, das einfach nur etwas Platz wegnimmt und das die enthaltene Luft abwechselnd mal zum heißen und dann zum kalten Ende verdrängen kann. Als "Ding", das die enthaltene Luft mal hierhin und mal dahin verdrängt, ist z.B. ein Klotz (= "Kolben") aus simplem Schaumstoff geeignet. Schafft man den Kolben zum heißen Ende, dann verdrängt er die Luft zum kalten Ende, sie kühlt ab, und der Druck im Zylinder sinkt. Schafft man den Kolben zum kalten Ende, dann verdrängt er die Luft zum heißen Ende hin, sie wird warm, und der Druck im Zylinder steigt.

Der so oszillierende Druck wird nun wieder dazu benutzt, um diesen Verdrängerkolben im Zylinder hin- und her zu bewegen; d.h. steigender Druck wird ausgenutzt, um den Verdrängerkolben zum heißen Ende zu schieben, und fallender Druck wird benutzt, um den Verdrängekolben wieder zum kalten Ende zu schieben. Diese Schiebe-Arbeit erledigt ein kleiner zweiter "Arbeitszylinder" über ein geeignetes Gestänge. Und dasselbe Gestänge kann gleichzeitig über eine Kurbel ein Rad antreiben.

Read more

Repaircafé: Die Idee aus Holland wird zehn Jahre alt

on Jun 28, 2019

Heute nachmittag reparieren wir wieder in unserem Repaircafé; das nehmen wir hier mal zum Anlass für einen Verweis auf die Idee, die sich seit zehn Jahren in der Welt und in Deutschland ausbreitet und zu konkreten Aktionen führt. Wie dicht die Standorte inzwischen sind, kann man sich auf der Karte anschauen, wenn man sich hineinzoomt: https://repaircafe.org/de/besuchen/

Oder man sucht da in der Liste der Bundesländer nach seinem nächsten Standort eines Repaircafés. Interessant ist es für beide Seiten: Wer etwas reparieren lassen möchte, ist da genau so willkommen, wie jemand, der sich als Reparateur beteiligen möchte. Und dann ist es natürlich wünschenswert, die Dichte zu erhöhen, also da ein neues Repaircafé einzurichten, wo die Landkarte noch freie Flecken hat. Bei mir war es so, dass ich erst mal in einem in der Nähe gelegenen Repaircafé mit repariert habe, und dann nach etwa einem Jahr Erfahrung damit habe ich am eigenen Standort ein neues eingerichtet.

Read more

Nochmal: Feinstaub messen

on Apr 02, 2019

In Stuttgart gibt es ein paar Leute, die auf ihrer Webseite zeigen, wie man sich mit überschaubarem Aufwand einen Feinstaubmesser basteln kann: https://luftdaten.info/

Das haben hunderte Mitmacher in Deutschland getan. Aufgebaut sind die Dinger so, dass man die Werte über das Internet abfragen kann, und aus den Abfragen generieren die Stuttgarter eine Karte mit den Messergebnissen. Am Nachmittag des 2. April 2019 sah die Karte so aus (Momentaufnahme ohne Zoomfunktion!):

feinstaubk.jpg (372x528)

Hinter jedem Sechseck verbergen sich ein oder mehrere Messgeräte; beim Hineinzoomen in die Karte werden dann manche Sechsecke in mehrere weitere aufgelöst. Am saubersten ist es bei dunkelgrün, und dreckiger wird es bei gelb oder gar rot bis lila. Die Farbverteilung auf der Karte kann mit dem Wetter stark wechseln, es kommt also auch durchaus vor, dass die Küste mal dreckig ist und das Ruhrgebiet sauber.

Und: Bei F-Droid gibt es ein FeinstaubWidget, mit dem die sechs nächstgelegenen Sensoren mit ihren Daten angezeigt werden.

Nachtrag: Ein (fast) neuer Heise-Beitrag dazu: https://www.heise.de/select/ct/2019/12/1559641066564558

Read more

Esperanto-Grammatik auf dem Bierdeckel

on Apr 01, 2019

Vor Jahren hatte ein Herr Merz mal gefordert, die Steuererklärung müsse auf einen Bierdeckel passen. Bekanntlich ist daraus nix geworden. Aber: Esperantisten haben damit gekontert, die gesamte Esperanto-Grammatik auf einem Bierdeckel unterzubringen: http://esperantoland.org/eo/kategorio.php?lingvo=de&ekde=0&rubriko=Aus+aller+Welt#nov1196

Read more

Elektronik-Basteleien ohne Ende . . .

on Apr 01, 2019

Burkhard Kainka beschreibt seit Jahren seine Basteleien, und es werden immer mehr: http://www.b-kainka.de/

Read more

Ein Rückblick aus dem Jahre 2000 auf 1887

on Apr 01, 2019

Das ist ein Buch von Edward Bellamy, geschrieben eben 1887, wie er sich die Welt im Jahre 2000 vorgestellt hat. Witzig daran ist, wie die früheren Zustände einfach nur exrapoliert werden; neue Erfindungen gibt es praktisch nicht, bis auf eine Harmonisierung der gesellschaftlichen Verhältnisse. Für Kindle gibt es das als kostenlosen Klassiker: https://www.amazon.de/Ein-R%C3%BCckblick-Jahre-2000-1887/dp/3150026601

Read more

Ohne Ende physikalischer Bastelkram

on Dec 09, 2018

Da gibt es diese Seite: https://scitoys.com

Stöbern kann man hier ohne Ende zu verschiedenen Themen und Unterthemen. Und: Witzigerweise gibt es da auch einen Menüpunkt "TINY COMPUTERS". Der passt zum hiesigen Posting vom 2. November, denn es geht um den Arduino Nano.

Read more

Ideales Weihnachtsgeschenk für Kinder, die gern lesen

on Dec 07, 2018 ·
1 comment

Es geht um dieses Buch von Franz Fühmann: Die dampfenden Hälse der Pferde im Turm von Babel. (Hier erfährt man z.B., was ein Schneeseekleerehfeedrehzehwehteekessel ist.)

Lesespaß ist garantiert – nicht nur für die Kinder.

Read more

Deutschland vor 250 Jahren: Text aus erster Hand

on Dec 07, 2018

Es geht um die Jahrzehnte vor und nach dem französischen Krieg. Da beschreibt Friedrich Christian Laukhard instruktiv und spannend seine Lebensumstände, und man erfährt viel interessantes über das damalige Leben in Gesellschaft, Universitäten, Militär und Politik. Auch als kostenloses E-Book für Kindle: https://www.amazon.de/Magister-Ch-Laukhards-Leben-Schicksale-ebook/dp/B004UBE15U/ref=sr_1_2?s=digital-text&ie=UTF8&qid=1544126346&sr=1-2

Read more

Übersicht über Feinstaub

on Dec 05, 2018

Initiatoren in Stuttgart betreiben einen Dienst für ein Messnetz:

http://deutschland.maps.luftdaten.info/

Und woher kommen die Messwerte? Die stammen von Freiwilligen, die sich zu Hause nach der Stuttgarter Anleitung ein Messgerät zusammengebaut haben: http://luftdaten.info/

Read more

Topographische Landkarten

on Dec 05, 2018

Nicht für alle Gebiete in Deutschland gibt es Wanderkarten. Was tun, wenn man eine solche Gegend zu Fuß oder Rad erkunden will? Von den Landesvermessungsämtern kann man gewöhnlich topographische Karten beziehen, z.B. im Maßstab 1:25000.

Read more

Lass-mich-in-Ruhe-Box

on Dec 02, 2018

Der englischen Ausgabe der Wikipedia kann man entnehmen, dass die heutzutage bekannte Version (auch: "Useless Box") wohl von Marvin Minsky aus den 50-er Jahren stammt; Beispiele finden sich auch bei Youtube.

Bausätze kann man kaufen; aber Spaß macht natürlich vor allem ein Eigenbau. Gebraucht wird neben der Batterie ein Getriebemotor, ein zweipoliger Kipp-Umschalter und ein Aus-Taster. Der Umschalter wird so verdrahtet, dass er die Stromrichtung für den Motor umkehrt, und nach dem Zurückfahren des Fingers muss der Aus-Taster den Motor abschalten.

Read more

Schnell mal einen Roboter zusammenlöten: Asuro

on Dec 02, 2018

Ja, ganz neu ist das Ding nicht mehr, aber noch ist er zu haben, und wenn man alles richtig macht, dann funktioniert er auch.

Im zugehörigen Wiki steht einiges darüber: http://www.asurowiki.de/

Read more
Add new post

Title

21 hours ago · 2 min read ·
3 comments
Body
Read more

Not found

Title

21 hours ago · 2 min read

0 Comments:

user_name1 day ago
Reply
Body
This page is a snapshot of ZeroNet. Start your own ZeroNet for complete experience. Learn More